Unser Internetauftritt

Die Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH ist ein gemeinnütziges
Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Wört/Ostalbkreis. 

 

Wir beraten, bilden, fördern und begleiten Menschen mit und ohne Behinderung und ihre Angehörigen.
Das Tätigkeitsspektrum reicht von der Frühförderung über inklusive Kindertagesstätten mit Schulkindergärten, staatlich anerkannte private SBBZ, Internat, Inklusionsunternehmen und das Begleitete Wohnen bis hin zu niederschwelligen Ambulanten Diensten. 


Wir verstehen uns als aktiven Teil der Bundes- und Landesverbände für Körper- und Mehrfachbehinderte sowie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Baden-Württemberg.

An mehr als 30 Standorten sind wir in Baden-Württemberg in den Landkreisen Ostalbkreis, Heidenheim, Alb-Donau-Kreis, Schwäbisch Hall, Hohenlohekreis und Main-Tauber-Kreis vertreten.

 

Mit 450 Beschäftigten betreut die Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH über 550 Schüler,
Bewohner und Klienten und erwirtschaftet einen Umsatz von jährlich 21 Millionen Euro. Das Unternehmen steht
im Eigentum der ebenfalls gemeinnützigen Reha-Südwest für Behinderte gGmbH, einem Konzern der Behindertenhilfe mit Sitz in Karlsruhe.

 

Der Reha-Südwest Ostwürttemberg-Hohenlohe gGmbH sind drei Betriebe zugeordnet, die Konrad-Biesalski-Schule in Wört, die Andreas-Fröhlich-Schule in Krautheim sowie die Ambulanten Dienste Ostwürttemberg-Hohenlohe. Beide Schulen sind staatlich anerkannte Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

 

Aus der vorschulischen und schulischen Angebotsstruktur mit über 40-jähriger Entwicklung  haben sich in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an inklusiven und ambulanten Dienstleistungsangeboten entwickelt. Verbindendes Merkmal ist eine stark dezentrale und wohnortnahe Leistungserbringung mit sehr individueller, personenzentrierter Ausprägung. Dadurch können wir in der gesamten Region aktiv zu einem Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung beitragen ohne Einbußen bei der sonderpädagogischen Qualität.

So finden Sie uns